Attraktion

Antike Wasserleitung – Das Loch des Italieners

Die größte und wertvollste Sehenswürdigkeit ist die einzigartige antike Wasserleitung aus dem 1. Jahrhundert, die aus dem gewachsenen Fels gehauen wurde. Dieses einzigartige römische Aquädukt, im Volksmund Talijanova buža (das Loch des Italieners) genannt, versorgte Novalja mit Wasser aus dem Novalja-Feld. Die Wasserleitung ist 1,2 km lang, max. 60-70 cm breit und hat 9 oberirdische Öffnungen, sog. Luftlöcher, und sie ist an einigen Stellen auch bis zu 40 m hoch. Der Eingang zum Aquädukt befindet sich innerhalb des Stadtmuseums, in dem ein Teil des kulturellen und ethnologischen Erbes von Novalja aufbewahrt wird. Die Besucher dürfen den römischen Aquädukt betreten, jedoch maximal bis zu 70 m und unter obligatorischer Nutzung der vom Stadtmuseum bereitgestellten Schutzausrüstung.

Haine der oliven von lun

http://olive-gardens.eu
www.facebook.com/vrtovi.lunjskihmaslina

Willkommen in den Olivenhainen von Lun – eine Oase der Ruhe und eine der malerischsten und schönsten Ecken der Insel Pag. Die Natur hat in dieser Gegend Spuren ihrer Großzügigkeit hinterlassen. Wenn wir diese verfolgen, erregen sie immer wieder Staunen. Ungefähr 80.000 wilden Olivenbäumen auf einem Gebiet von 400 ha werden seit Jahrhunderten mit kultivierten Sorten veredelt, vor allem mit der Oblica-Sorte. Etwa 1.500 wilde Oliven, die zwischen 5 und 8 Meter hoch sind, heben sich durch ihre Einzigartigkeit besonders hervor. Dieses Gebiet mit wilden Oliven ist das einzige seiner Art an der Adria und hat einen hohen botanischen Wert. Aufgrund seiner Merkmale wurde es 1963 zum botanischen Schutzgebiet erklärt. Der älteste Olivenbaum in den Hainen der Oliven von Lun wird seit über 2.000 Jahren gefeiert und ist neben Olivenbäumen aus Griechenland und Israel einer der drei ältesten Olivenbäume der Welt.

Erneuern Sie in der belebenden Stille unter den Baumkronen dieser langlebigen Bäume Ihre Kräfte und finden Sie die ersehnte Ruhe wieder, die Sie im städtischen Getümmel verloren haben.