Antike Wasserleitung - Das Loch des Italieners

Die größte und wertvollste Sehenswürdigkeit ist die einzigartige antike Wasserleitung aus dem 1. Jahrhundert, die aus dem gewachsenen Fels gehauen wurde. Dieses einzigartige römische Aquädukt, im Volksmund Talijanova buža (das Loch des Italieners) genannt, versorgte Novalja mit Wasser aus dem Novalja-Feld. Die Wasserleitung ist 1,2 km lang, max. 60-70 cm breit und hat 9 oberirdische Öffnungen, sog. Luftlöcher, und sie ist an einigen Stellen auch bis zu 40 m hoch. Der Eingang zum Aquädukt befindet sich innerhalb des Stadtmuseums, in dem ein Teil des kulturellen und ethnologischen Erbes von Novalja aufbewahrt wird.